Geboren in Lyon, Frankreich. Schon in frühester Kindheit widmet sie sich intensiv der Malerei, später auch dem Schreiben, eine Faszination, die sie über die Jahre hinweg ergreift.

Nach mehreren Jahren Aufenthalt im Ausland und sechzehn Jahren in Basel (CH), lässt sie sich mit ihrer Familie am Genfersee nieder, immer mit dem Gefühl, nur vorübergehend angekommen zu sein. Ihr ständiger Drang nach neuen Impulsen führt sie immer weiter, auf der Suche nach neuen Inspirationen. Bis heute stellte Murielle Argoud in Europa in über vierzig Einzelausstellungen aus. Ihre Werke befinden sich in Privatsammlungen und öffentlichen Institutionen, darunter eine Kapelle, die sie mit einem Altarbild ausschmückte.


1973-75      Ecole des Beaux-Arts, Lyon, F

1975-76      Kunstakademie, Nürnberg, D

1977-80      Atelier Hans Hermann, CH

                    Studium des Porträts im Atelier des Porträtisten Wolf, Basel, CH

1981-83      Aktzeichnen im Atelier des Bildhauers Gerhard Wokurka, Badenweiler, D

                    Studium der Ikonenmalerei bei Egon Sendler, Meister der Freskenmalerei, Meudon, Paris, F

1984-87      Mehrere, längere Aufenthalte in der Toscana, I, bei denen sie sich dem Zeichnen und
     dem Studium der Kunstgeschichte widmet.

ab 1987       Intensives Arbeiteten in der freien Natur. Sie lässt die traditionelle Malweise hinter sich, um ihren eigenen Stil zu  

                    finden und zu entwickeln.

                    Ausgedehnte Arbeitsaufenthalte auf Zypern, Kreta, Santorini, in Andalousien, sowie auf Belle-Isle-en-mer,

                    welches ihr bevorzugter Malort wird.

                    Nach zwei Jahren in Österreich und Deutschland beginnt sie, parallel zu Ihren Ausstellungen, Malkurse zu geben,                                                                          

                    in denen sie einen philosophischen Ansatz entwickelt.


Zurzeit lebt und arbeitet Murielle Argoud hauptsächlich zwischen dem Genfersee, dem Tessin, Basel und auf Belle-Isle-en-mer.

M.A_About.html